Katzen

Lena

 

  blue silver torbie

 






 Stammbaum

Morgana

 

  black tabby

 






  Stammbaum

Lena (Rasalas Alhena) ist 2015 bei uns eingezogen. Sie ist eine super süße, große und stabile Lady mit  sehr intensivem Silber. Eine Schnurrimaus, die schon die erste Nacht mit im Bett geschlafen hat.  Kamen die anderen Miezen neugierig kucken hat sie zwar angefangen zu zittern, ist aber keinen Millimeter ausgewichen sondern hat gefaucht und dann auch zugeschlagen, so dass die bereits heimischen Miezen erschrocken den Rückzug angetreten haben.  Leider kann sie erwachsene Katzen nach wie vor nicht sonderlich gut leiden und zieht mit ihrem Gefauche öfters Unmut auf sich, alle Jüngeren aber sind ihr herzlich willkommen. Ganz langsam aber wirds besser. Über ein Jahr und zwei von ihr aus Protest durchgepieselte Sofas  hats gedauert bis sie sich hier in der Gruppe vollständig integriert hat. Sie liebt Menschen aber nach wie vor eindeutig mehr als Katzen, wenn sie auch mit diesen inzwischen ganz gut zurecht kommt.  Gewicht pendelt zwischen 6 und 7kg.   

Hummel

 

  blue  tabby

 






  Stammbaum

Hummel heißt eigentlich nicht Hummel sondern Chloè of Majesty Cashmeere, durch ihre brummsummselig wepsige Art hat sie sich aber bei uns sehr schnell den Namen Hummel eingefangen und der ist ihr auch geblieben. Keiner  denkt noch an den Namen der auf dem Stammbaum steht, ich wundere mich selbst beim Kucken, dass ich keine Hummel finde :D Hummel ist eine Tochter von Chio und Lena, scheint aber vom Typ her komplett aus der Art zu schlagen. Weder Mama noch Papa sehe ich ihn ihr, sie ist etwas ganz Eigenes. Sie ist ein sehr ruhiges und angenehmes Mädchen ohne größere Eskapaden. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie schon etwas kaputt gemacht, oder mir auf die Nerven gegangen wäre, was für ein Chio-Kind doch eher ungewöhnlich ist, die haben ja meist doch allerhand Flausen im Kopf. Im Moment scheint sie mehr Ohr als sonst was zu sein und kucken kann sie schon ganz schön grimmig :D  Ich freue mich auf ihre weitere Entwicklung.

Fee

 

  blue tortie smoke

 






  Stammbaum

Fee Fantasia und Morgana sind Wurfgeschwister. Wieder einmal bleiben zwei ganz gegensätzliche Schwestern bei uns. Was Morgana forsch und frech ist, ist Fee lieb und kuschelig. Fee ist ein ruhiges und sanftes Mädchen. Sie spielt sich nicht in den Vordergrund und wartet meistens geduldig, bis sie an der Reihe ist. Egal obs um Futter oder Streicheleinheiten geht. Ist sie dann dran mit kuscheln, bedankt sie sich unverzüglich mit ihrem wunderbarem Schnurren und schließt genießerisch die Augen.  Bei ihr fasziniert mich wieder besonders die Farbe. Sie hat ein sehr ausgewogenes Farbverhältnis zwischen blau und creme Das Gesicht halb creme und halb blau, die Vorderpfätchen entgegengesetzt.  Das Smoke zeigt sich insbesondere am cremefarbenen Halsbereich, der fast weiß aussieht. Von den Vorderpfötchen ist eines creme und eines blau.  Vom Körperbau her scheint sie eher stämmig zu werden, ganz anders als Morgana. Ihr Fell ist plüschbärchenweich und steht lustig in alle Richtungen ab.

Lexi

 

  blue silver torbie

 






  Stammbaum

Sweet Candy hat den Rufnamen Lexi bekommen. Sie war wieder mal ein Baby das mich in Erstaunen versetzt hat. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass sie eine Torbie sein muss, hätte ich zu 100% gewettet, sie ist blue silver tabby. Man sah nichts, aber auch gar nichts vom Rot, das sie aber durch die Mama definitiv haben muss.  Inzwischen kann man, wenn man wirklich gaaanz genau schaut, leichte rötliche Schatten im sehr stark silbernen Fell erkennen aber diese sind so minimal, dass es bei ihren zukünftigen Babys sicher wieder  verblüffte Nachfragen unserer Interessenten geben wird, woher diese denn rot haben können.  Sie ist eine sehr angenehme und wenig anspruchsvolle Hausgenossin die durch keinerlei zickiges  Mädchenverhalten auffällt.  

Morgana  (Morgan Le Fay) ist eine drahtige, freche kleine Kröte die mit ihrer  munteren  Art einfach wunderbar in die Runde passt.   Vom Fell her scheint sie eher nach Mama Lena zu kommen, alles andere aber ist eindeutig Papa Chio. Auch die vorwitzige Art  entspricht ganz dem Papa.  Morgana ist ein lieber Kobold, wieselflink und immer ganz vorn dabei. Geht eine Tür auf schaut man gar nicht so schnell wie sie schon drinnen ist. Vorallem dann, wenn sie genau weiß, sie SOLL da jetzt nicht rein. Ich weiß nicht wie oft ich schon mit ihr fangen gespielt habe weil sie mir morgens sofort ins Schlafzimmer gehuscht und direkt unters Bett geflitzt ist weil sie genau weiß, da krieg ich sie  am Schwersten wieder raus. Sie von links nach rechts und  andersrum, und ich wie ein Depp  rund ums Bett obwohl ich eigentlich echt schnell aufs  Klo will. Meistens gewinnt SIE und pennt dann erstmal gemütlich im Bett.

Josy

 

  black silver tabby

 






  Stammbaum

Banshee Josefine - Rufname Josy, bzw. meistens  Josy-Hasi :) Josy-Hasi hat das Potenzial eine ganz prächtige Schönheit zu werden. Wird sie optisch das werden was ich in ihr sehe? Ihr Fell ist jetzt schon toll, hat eine sehr schöne Länge, ist dabei kuschelig weich und hat ein klares, ausgeprägtes Silber. Vom Charakter her ist sie eher zart gebaut. Lieb,  kuschelig, aber doch mehr zurückhaltend, sanft und leise. Niemals aufdringlich, immer eher bereit auszuweichen, vom Grundsatz her defensiv. Zumindest im Umgang mit Menschen und älteren Katzen. Jüngere Babys überfällt sie dann doch auch gerne mal grob  von hinten und fühlt sich auch  richtig stark dabei, da kann sie auch zum kleinen Grobian werden bis die Zwerge quieken und ich eingreifen muss. Zwei Herzen schlagen wohl  in einer Brust - welches wird siegen? Edit...  das Temperament schlägt jetzt doch noch durch und sie wird  zum recht temperamentvollen, kleinen Wildfang. Die zarten Zeiten sind wohl vorbei, aber super lieb ist sie trotzdem, die Maus.

Jinx

 

  black silver tabby

 






  Stammbaum

Die dunkle Silberschönheit Jinx Dragana  ist die erste Tochter unserer Cookie die in die Zucht gehen wird, bzw. gehen soll, wenn sie sich  wie gehofft entwickelt.  Jinx bekam ihren Namen von meinen Töchtern und er passt. Sie benimmt sich genau so, wie ich mir eine Jinx vorstellen würde. Frech, eigenwillig, schmeichelnd um den Finger wickelnd, und mit einer selbstverständlichen Dominanz die ihre aktuelle Größe weit übersteigt obwohl sie schon recht groß für ihr Alter ist.  Die extreme Duldsamkeit und Gelassenheit von Mama Cookie hat sie definitiv nicht geerbt, sie ist doch eher ein kleiner Feger. Sie weiß ganz genau was sie will und wie sie kriegt was sie will.  Ob man dafür Liebenswürdigkeit oder Schlagkräftigkeit einsetzen muss kann sie sehr gut unterscheiden und nutzt beide Möglichkeiten ganz nach Bedarf. Wie sagt man bei uns in Bayern? "A kloane Matz". Und damit wesensmäßig wieder ganz genau das, was bei mir persönlich  bestens zieht.

Häufige Fragen:




Haben die Katzen Papiere?


Ja. Unsere Kitten erhalten ihre Papiere    vom Verein International Cat Federation nach vollständiger Bezahlung. Je nachdem ob Zucht- oder Liebhabertier gibts den Stammbaum mit Zuchtfreigabe oder ohne diese. Ich behalte mir vor, die Originalpapiere erst nach Kastrationsnachweis oder vollständiger Zahlung des Zuchtpreises auszuhändigen.



 

Sind die Kitten geimpft?


Ja, die Kleinen werden 2x Schnupfen/Seuche geimpft mit Impfpass und stubenrein abgegeben. Gechipt wird bei uns nicht mehr seit ich weiß, wie sich das anfühlt. *autsch* (hatte die Nadel selber in der Hand stecken, weil die Katze sich gewehrt und der Tierarzt versehentlich durch gestochen hat). 


 

Gibts einen Kaufvertrag?


Es gibt zum Schutz beider Seiten und vor allem des Kätzchens einen Kaufvertrag schon bei der Reservierung. Käufer von sehr weit her haben ausnahmsweise die Möglichkeit den Kaufvertrag  erst bei Abholung des Babys abzuschließen, falls sie nur einmal fahren möchten. Es gelten dennoch die  Konditionen des Kaufvertrages als vereinbart, welche mit Reservierung durch Anzahlung angenommen werden. (Insbesondere mein Vorkaufsrecht und die Kastrationspflicht für Liebhabertiere)



 

Kann ein Kätzchen zurück gegeben werden?


Prinzipiell ja. Wird ein Kätzchen zurück genommen, kann dieses nicht einfach wieder in die Katzengruppe eingegliedert werden, sondern  wird für mindestens 14 Tage in Quarantäne gesetzt, außerdem auf gängige Infektionskrankheiten und Parasiten getestet bzw. behandelt.  Eine erneute Vermittlung kommt zeitnah praktisch nicht in Frage, das Kleine würde durch einen mehrfachen Platzwechsel stark belastet. Der Rückkaufpreis ist darum deutlich niedriger als der Kaufpreis und auch abhängig vom Alter der Katze. Unsere Kitten dürfen keinesfalls ohne meine Zustimmung weiter verkauft oder verschenkt werden. In der Regel nehme ich sie zurück wenn sie aus irgend einem Grund ihr Zuhause verlieren. Sollte ein Käufer dem zuwider handeln, bleibt er dennoch mein alleiniger Vertragspartner und haftet z.B. für die zu erfolgende Kastration und das weitere Wohlergehen der Katze.