Kater

Chio

Hushpaws Macchiato, bzw. Chio. Geplant war er eigentlich nicht, aber wie könnte man diesem hypnotischen Blick widerstehen? Hol mich, hol mich, hol mich... die kleine Stimme im Hinterkopf hat letztendlich doch gewonnen und ein entzückender Bursche voller Mut und Tatendrang zog als kleiner Halloweengeist Ende Oktober 2016 bei uns ein. Kletterte aus der Box, sprang aufs Fensterbrett und legte sich nieder um sich erstmal ausgiebig zu putzen. Wir hatten noch nie einen Neuzugang der sich vom eben stattgefundenen Umzug derart unbeeindruckt zeigte, es ging ihm schlichtweg am... nein ich sags nicht :D Chio war lange eine richtig wilde Hummel. Zwischendurch haben mich meine Kinder sogar gebeten ihn wieder weg zu geben, so aufgedreht war er. Mittlerweile aber ist er ein braver, lieber junger Mann geworden und der absolute Kinderliebling. Mit seinen zwei Jahren benimmt er sich auch wie ein gesitteter Kater, nicht mehr wie ein kleiner Flegel. Trotzdem muss man etwas aufpassen. Wenn man ihn vorsätzlich zu wildem Spiel herausfordert, bricht sein überschießendes Temperament doch gelegentlich noch durch und wenn er seine Kraft nicht zügelt, kann das schon mal sehr schmerzhaft werden, auch wenns nicht böse gemeint ist. Chio ist umfassend genetisch getestet und überall n/n. Ende August bekam er den Kastrations-Chip gesetzt. Gleich danach hat er noch schnell trotzig seine Manneskraft bewiesen, die ihm jetzt aber doch erstmal flöten geht. Wir werden sehen, ob er als "Kastrat" in der Gruppe noch Stand hat und bleiben kann. Ich hoffe!

Sultan

Sultan, sein offizieller Name lautet Eggnogg Prince of Majesty Cashmeere, wird demnächst für eine Weile als Deckkater bei uns mit im Einsatz sein und ein paar der Mädchen zugeteilt bekommen. Sultan stammt aus eigener Nachzucht aus einer Linie die inzwischen für typstarken und großformatigen Katernachwuchs mit enormen Fellmengen bekannt ist. 10 Kilo sind durchaus "drin" und das bei bester genetischer Ausrüstung. Sultan ist bereits umfassend gengetestet und hat in jeder Hinsicht hervorragend mit n/n abgeschnitten. Er ist ein liebenswerter kleiner Tollpatsch und im Gegensatz zu Papa Chio nicht gerade ein Temperamentsbündel. Was Chio schnell, geschickt, wild und dynamisch ist, ist Sultan langsam, genüßlich und eher träge. Zwar meckert er die Fliege an der Wand leidenschaftlich an, aber bei der Langsamkeit seiner Bewegungen hat er keine Chance ihr auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. Was man vom Papa nicht behaupten kann, wo der hin haut wächst kein Gras mehr, der springt auch aus dem Stand zwei Meter hoch, wobei Sultan höchstens zweifelnd zuguckt wie man sich nur so anstrengen kann :) Sultan ist zur Zeit leider nicht besonders fotogen sondern zieht mir auf jedem Bild aus der Nähe ne Schnute, ich arbeite daran ihn ordentlich zu erwischen :D

Milo

Milo wird Sultan ablösen sobald er soweit ist, denn Sultan ist bei unseren Damen nur beschränkt einsetzbar. Sowohl Sultan als auch Milo werden aber nur vorübergehend bei uns im Zuchteinsatz sein, bis mein Wunschkaterchen von den bereits ausgewählten "Soll-Eltern" in meiner Wunschcattery geboren wird. FALLS es denn dazu kommen möchte. Milo stammt aus einer einmaligen Verpaarung und ist für mich damit ein absolutes Überraschungsei. Langsam kann man erkennen in welche Richtung der Schatz optisch geht, er wird ein recht hübscher Jungkater und lässt Raum für Hoffnung, dass er genau das wird, was ich mir von ihm erhofft hatte. Vom Charakter her hat er wie so manche von uns zwei Gesichter. Temperament und katerhafte Rüpeligkeit dominieren einerseites seine aktuelle Flegelphase. Andererseits überzeugt er auch durch eine ganz besonders liebenswerte, kuschelige und freundliche Seite, zeigt sich als idealer Spielkamerad für meine Kinder im Teenageralter. Ein liebenswerter Rabauke in der besten Teenagerphase. Gentests stehen noch aus, hier sind aber keine negativen Überraschungen zu erwarten.